Hochschule Kempten

Hochschule Kempten

Hochschule Kempten

Die Hochschule Kempten bildet als einzige staatliche Hochschule im Allgäu Akademikerinnen und Akademiker in den Studienfeldern Ingenieurwissenschaften, Informatik & Multimedia, Betriebswirtschaft & Tourismus sowie Soziales & Gesundheit aus. Mit modernen Lehrgebäuden, Laboren, Bibliothek und Mensa herrschen auf dem 53.000 m² großen Hochschulcampus beste Studienbedingungen. Eine hochwertige akademische Ausbildung in persönlicher Atmosphäre und mit überschaubaren Studiengruppen ist hier Realität.

Zum besonderen Profil der Hochschule Kempten gehört eine breite, fundierte Ausbildung in ausgewählten grundständigen Studiengängen mit einer maßvollen Spezialisierung im Hauptstudium. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Praxisbezug und der Internationalisierung. Vielfältige Wirtschaftskooperationen bilden die Basis für ein anwendungsorientiertes Studium. Duale Studienmodelle helfen Theorie und Praxis weiter zu verknüpfen. Über 80 Partnerhochschulen auf der ganzen Welt ermöglichen es, einen Teil des Studiums im Ausland zu absolvieren. Mit einem umfangreichen berufsbegleitenden Weiterbildungsangebot richtet sich die hochschuleigene Professional School of Business and Technology an Akademiker und erfahrene Praktiker, die sich weiterentwickeln wollen und Weiterbildung als kontinuierlichen Prozess sehen.

Über 5.800 Studierende sind derzeit in 26 Studiengängen eingeschrieben. 130 Professorinnen und Professoren bewerkstelligen zusammen mit circa 200 Lehrbeauftragten aus der freien Wirtschaft die Vorlesungen. Rund 200 nichtwissenschaftliche Mitarbeiter halten den Hochschulbetrieb in Verwaltung, Fakultäten und Laboren am Laufen.

Darüber hinaus engagiert sich die Hochschule seit Jahren verstärkt im Wissens- und Technologietransfer. Das Forschungszentrum Allgäu (FZA) ist die zentrale Kontaktstelle für Unternehmen und Einrichtungen der Region. Es koordiniert Forschung und Kooperation fakultätsübergreifend und interdisziplinär. Professorinnen und Professoren mit hoher wissenschaftlicher Qualifikation stehen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Laboreinrichtungen für Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten sowie für Beratungen bereit. Die Schwerpunkte liegen u.a. bei Werkzeugmaschinen, Antriebstechnik, Elektromobilität, Energietechnik, Verpackungstechnologie, Logistik sowie Tourismus. Abhängig von Art und Umfang werden Kooperationsprojekte an der Hochschule oder über die beiden An-Institute IAFM (Institut für Angewandte Forschung Memmingen e.V.) sowie das MIT (Mittelstandsinstitut e.V.) abgewickelt.

Mehr Informationen finden Sie unter
www.hs-kempten.de
www.facebook.com/hs.kempten
twitter.com/hskempten

Prof. Dr. Wolfgang HaukeLogo Hochschule Kempten

Präsident der Hochschule Kempten

Das Allgäu gehört als Wirtschafts- und Lebensraum zu den Premium-Regionen Deutschlands. Die ansässigen Unternehmen zeichnen sich durch Innovationsstärke und zukunftsträchtige Technologieausrichtungen aus. Maschinenbau, Elektrotechnik, Lebensmittel, Tourismus, Bauwesen, Verpackung, eine hoch spezialisierte Dienstleistungsbranche, das Handwerk und nicht zuletzt die Landwirtschaft bilden das wirtschaftlich starke Fundament der Region. Die wichtigste Voraussetzung zum Erhalt dieser Strukturen und Wachstumsmotor der Unternehmen sind in jedem Fall hervorragend ausgebildete Fachkräfte. Die Hochschule Kempten übernimmt hierbei eine entscheidende Rolle.

Hochschule Neu-Ulm

Hochschule Neu-Ulm

Hochschule Neu-Ulm

„Wir bilden international erfahrene, lösungsorientiert denkende und verantwortungsvoll handelnde Fach- und Führungskräfte.“ – Die Hochschule Neu-Ulm (HNU) ist eine International Business School in einer innovationsstarken Wirtschaftsregion. An den Fakultäten Wirtschaftswissenschaften, Informationsmanagement und Gesundheitsmanagement werden mehr als 3.900 Studierende in zum Teil englischsprachigen Bachelor-, Master- und berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengängen praxisnah und branchenspezifisch auf Managementtätigkeiten vorbereitet. Kooperationen mit Unternehmen und die Kompetenz der Dozentinnen und Dozenten stehen für eine hohe Praxisrelevanz in Forschung und Lehre. Zudem werden im Sinne des Leitbildes kulturelle und soziale Kompetenzen sowie die internationale Mobilität gefördert.

Die Betriebswirtschaft ist Bestandteil jedes Studiengangs der HNU: Neben BWL
mit verschiedenen Schwerpunkten gehören Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen und
Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation sowie Information Management Automotive zum Bachelorstudienangebot. Hinzu kommen Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen/Logistik, Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement im Gesundheitswesen in Kooperation mit der Hochschule Ulm. Nach dem Bachelorstudium können Absolventinnen und Absolventen unabhängig von ihrer Studienrichtung ein betriebswirtschaftliches Masterprogramm oder internationale Masterstudiengänge mit IT-Schwerpunkt belegen.

An über 70 Partnerhochschulen weltweit bietet die HNU ihren Studierenden die Möglichkeit, ein oder mehrere Semester zu verbringen, ein Auslandspraktikum zu absolvieren oder ihre Abschlussarbeit zu schreiben. Zudem können Studierende im Rahmen der Double Degree Programme mit ausgewählten Hochschulen zwei Abschlüsse erwerben.

Seit 15 Jahren gibt es an der HNU das Zentrum für Weiterbildung, das mit berufsbegleitenden Weiterbildungsprogrammen auf Managementtätigkeiten vorbereitet. IT-Fachkräfte, Ingenieure, Ärzte sowie Gesundheits- und Pflegefachkräfte lernen betriebswirtschaftliches Know-How, das sie für ihr berufliches Weiterkommen benötigen.

Bei der Ausbildung legt die HNU neben anwendungsbezogenem Fach- und Methodenwissen ebenso Wert auf kulturelle und soziale Kompetenzen und bietet dafür ein hochschulweites Kulturprogramm an. Eine praxisnahe Lehre, angewandte Forschungsprojekte, und die frühzeitige Vernetzung der Studierenden und Absolventinnen und Absolventen mit potenziellen Arbeitgebern stehen im Mittelpunkt der akademischen Bildung an der HNU. Dafür engagiert sich der Wissens- und Technologietransfer, der die Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft bildet. Er ist die Kontaktstelle für Unternehmen und Einrichtungen, die sich für eine Kooperation mit der Hochschule interessieren.

Druck

Prof. Dr. Uta M. Feser

Präsidentin

Die zunehmende weltweite Vernetzung der Wirtschaft stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Eine innovative und wirtschaftsstarke Region, wie es Schwaben ist, braucht daher exzellente Fach- und Führungskräfte, die nicht nur die Wirtschaft stärken, sondern sie auch weiterentwickeln. Die Hochschule Neu-Ulm trägt mit ihrer Ausrichtung dazu bei, dass diese weiterhin wirtschafts- und innovationsstark bleibt. Die jahrelange Erfahrung in der Weiterbildung sowie in der Ausbildung von Fachkräften in der Region bestätigt uns in unserem Kurs.

International School Augsburg

International School Augsburg

International School Augsburg

While the International School Augsburg is readily accessible from the Stuttgart-Munich Autobahn 8, ISA’s campus is in Gersthofen. This pleasant little town lies just outside of the historical city of Augsburg, which is Bavaria’s third largest metropolis, some 50 minutes northwest of Munich.

International School Augsburg has grown rapidly. Having opened in September 2005 with just 65 students, it now boasts and enrolment of over 300.

ISA offers full-day English-language education to children from Augsburg’s growing international community along with local German students. The school is accredited by the Council of Inter- national Schools and the New England Association of Schools and Colleges.

School hours for the Early Learning Centre (ELC) run from 9:00 am to 3:15 pm on Monday through Thursday and from 9:00 am to 1:45 pm on Fridays.

Grades 1 – 5 run from 9:00 am to 3:30 pm on Monday through Thursday and from 9:00 am to 2:00 pm on Fridays.

From Grade 6 upwards the hours are from 8:50 am to 3:30 pm on Monday through Thursday and from 8:50 am to 2:00 pm on Fridays.

Extracurricular offerings take place between 3:40 pm and 4:40 pm most days of the week. ISA is truly international. Its students and their families represent 25 nationalities while the highly qualified teachers come from 20 different countries. All students learn German. There is a strong programme for English language learners. Mother tongue lessons are available for a range of languages.

The Lower School (ELC to grade 5) is authorized to teach the Inter- national Baccalaureate Primary Years Program (PYP) and the High School offers the International General Certificate of Secondary Education (IGCSE) in grade 10 and the IB Diploma in grade 12. In the summer of 2012, faculty and staff at ISA were proud to celebrate their first IB Diploma graduating class. Many of these alumni are now studying at universities in Germany and abroad.

Due to its commitment to small classes (average class size is 15) the school provides very well for individual needs. ISA strongly encourages and supports all Upper School students possessing the necessary aptitude and motivation, to complete the requirements of the IB Diploma Programme in Grades 11-12. This challenging course is held in high esteem by universities all over the world.

ISA-LogoMarcus Wagner

CEO

Die Internationale Schule Augsburg sieht es als ihre Aufgabe, eine eng vernetzte Gemeinschaft zu bilden und zu pflegen, in der Lernende ihre Talente entdecken und ausbauen können und innerhalb derer es ihnen möglich ist, ihr individuelles Potential auszuschöpfen. Wir bieten ein ausgewogenes und akademisch anspruchsvolles Programm, das jene Fähigkeiten, Einstellungen und Kenntnisse bei den Schülern fördert, die es ihnen ermöglichen, im schulischen wie im außerschulischen Leben erfolgreich zu sein.

Diese Funktion steht Ihnen erst nach der Registrierung zur Verfügung.