Das regionale Netzwerk Talente für die Region zeichnet sich durch seine Live-Events aus. Doch wegen Corona können diese seit Monaten nicht stattfinden. Gründer Christian Gebler wurde in der Not erfinderisch und veranstaltete nun sein erstes corona-konformes Event bei der Deutschen Bank.
Über neun Monate lang hat Christian Gebler, Gründer von Talente für die Region (TfdR), darauf gewartet, wieder ein Live-Event veranstalten zu können. Am 17. September war es dann soweit: Das erste Event – unter Einhaltung der Corona-Regeln – konnte stattfinden. Dieses Mal bei der Deutschen Bank, Netzwerkpartner von TfdR.

20 statt 100 Teilnehmer wegen Corona

Unter normalen Umständen treffen bei den Veranstaltungen von TfdR insgesamt rund 100 bis 150 Talente und Entscheider aufeinander. Nun musste Christian Gebler die Teilnehmerzahl auf 20 reduzieren. Darunter waren auch zwei neue Gesichter: Alexander Ulrich, Leitung Talent und Personalentwicklung Theo Müller Gruppe und Ralph Börner, Head of Change bei Audi. Die weiteren Gäste waren Sylvia Jakobzyk und Mark Weber von der Deutschen Bank, Christian Stelzmüller, Head of HR bei BSH, Frida Malchow, Personalleiterin UPM, Bastian Hager, Personalleiter bei Kuka, sowie Sport-Talent Tina Rupprecht, Weltmeisterin im Minimalgewicht Boxen und TfdR-Vorstand Jörn Steinhauer, CEO von alphasystems. Diese trafen auf insgesamt sieben junge Talente.

Den gesamten Beitrag finden Sie bei b4b-schwaben.de