Das Grafische Kabinett zeigt Kinderbuchillustrationen »Von Martin Luthers Wittenberger Thesen«.

Das Jahr 1517 macht einen Mann berühmt. So berühmt, dass noch heute, auch nach 500 Jahren, viele Menschen mit dieser Jahreszahl einen Namen verbinden: Martin Luther. 1517 veröffentlicht er in Wittenberg 95 Thesen, die unaufhaltsam einen Stein ins Rollen bringen. Klaus Ensikat, mehrfach ausgezeichneter Buchkünstler, lässt mit seinen Illustrationen des Kinderbuches »Von Martin Luthers Wittenberger Thesen« von Meike Roth-Beck das Leben des Reformators und die Zeit des ausklingenden Mittelalters für Kinder anschaulich lebendig werden. Im Grafischen Kabinett werden vom 3. Februar bis 2. April die originalen Illustrationen Ensikats gezeigt.

www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de