Der tim-Förderverein spendet 5.000 Euro für kostenlose Rundgänge durch die Sonderausstellung »Glanz und Grauen – Mode im ›Dritten Reich‹«.

Tolle Nachrichten zum Start ins neue Schuljahr kommen aus dem Staatlichen Textil- und Industriemuseum (tim). Schulklassen haben dort ab sofort die Chance, die aktuelle Sonderausstellung »Glanz – und Grauen – Mode im ›Dritten Reich‹« gratis zu erleben. Dabei sind nicht nur die Eintritte in die Ausstellung, sondern erstmals auch gebuchte Führungen für mehr als 100 Schulklassen kostenfrei! Möglich macht dies das Engagement des Förder- und Freundeskreises tim e.V. Der Verein hat für das Projekt 5.000 Euro ans tim gespendet, so Vorsitzender Werner Heidler: »Wir haben und dazu entschlossen, für mehr als 100 Schulklassen die sonst üblichen Führungsgebühren in Höhe von 45 Euro/Gruppe komplett zu übernehmen. Damit möchten wir einen Beitrag für die aktive Geschichtsarbeit an bayerischen Schulen leisten.«

tim-Museumsdirektor Dr. Karl Borromäus Murr dankte dem Förderverein herzlich für diese großzügige finanzielle Unterstützung. »Ich freue mich sehr, dass der Förder- und Freundeskreis des tim Schulklassen diese einzigartige Möglichkeit bietet, die zeitlich begrenzte Ausstellung gratis zu besuchen. Die Schau ist passend zum Lehrplan gestaltet und damit für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe inhaltlich besonders geeignet.«

Die Führungen können gebucht werden unter der Hotline: 0821–81001-50. Dabei gilt das Motto: »First come, first serve«. Die Ausstellung läuft noch bis zum 22. Oktober.

www.timbayern.de

Foto (Frauke Wichmann): Scheckübergabe (v. l.): Werner Heidler, Vorsitzender des Förder- und Freundeskreises tim e.V. und Dr. Karl Borromäus Murr, Direktor tim.